Das Unternehmen



Die Firma Elektrotechnik Eimers wurde im Jahr 1968 gegründet und beschäftigt zur Zeit 135 Mitarbeiter, davon 13 Auszubildende, in verschiedenen Berufsparten.

Elektrotechnik Eimers Luftaufnahme Firmengebäude 2008

Als mittelständischer Spezialbetrieb für elektrotechnische Anlagen planen, fertigen, liefern und montieren wir seit über 42 Jahren Schalt- und Steueranlagen. Das Luftbild zeigt den Firmensitz in Hamminkeln- Brünen bei Wesel am Niederrhein.

Luftaufnahme des Firmensitzes in Hamminkeln-Brünen im Sommer 2008

Unser derzeitiges Produktions- und Serviceprogramm

  • Schaltanlagen für Mittelspannung bis 36 kV
  • Schaltanlagen für Niederspannung bis 5000 A
  • Transformatorstationen
  • Baustromtransformatorstationen, transportabel
  • Elektroinstallationen und Industriemontagen
  • Steuer- und Regelanlagen mit elektronischen Bauteilen
  • Planung und Erstellung / Programmierung von SPS-Steuerungs-Software
  • Erstellung / Programmierung von Visualisierungen für Bedienpanel und PCs
  • Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten
  • Mobile und stationäre Netzersatzanlagen (Notstromaggregate)
  • Netzanalysen zur Auslegung von Kompensationsanlagen
  • Oberwellenmessungen
  • Hochspannungskabelprüfungen
  • PCB-Ölanalysen
  • Auswertungen bzgl. Verordnung "elektromagnetische Felder" (26. BImSchV)
  • Kundendienst mit ca. 25 Service-Fahrzeugen
  • 24h-Störungsdienst
  • Lagerhaltung

Fertigung

In unserer modernen Produktionsstätte erstellen qualifizierte Meister, Vor- und Facharbeiter mit hochwertigen Maschinen und Werkzeugen die für Sie von unseren Technikern und Ingenieuren konstruierten elektrotechnischen Anlagen.


Fertigung Baustromstation Fertigung Kompaktstation
Ausbau von Baustromstationen Ausbau von nicht-begehbaren Kompaktstationen


Der Ausbau der Transformatorstationen erfolgt in unseren Werkshallen mit den entsprechenden Maschinen und Werkzeugen. Die anschließende Verladung auf die jeweiligen Transportfahrzeuge wird mit der 40t-Hallenkrananlage durchgeführt.



Lackieranlage
Au&en- und Innenansichten der im Jahr 2004 neu errichteten Lackieranlage


Fertigung MS-Anlage

Die Mittelspannungsschaltzellen werden in unserer eigenen Metall- und Blechverarbeitung gebaut. Es werden nur Stahlbleche in sendzemir-verzinkter Ausführung verwendet, um einen erhöhten Korrosionsschutz zu gewährleisten.
In unserer hochmodernen Lackieranlage werden die Schaltfelder und Baustromcontainer mit einen Zwei-Komponenten-Hartlack lackiert. Dabei können Kundenwünsche bzgl. des Farbtones berücksichtigt werden.
Anschließend erfolgt der Ausbau der Schaltanlagen mit entsprechenden elektrotechnischen Komponenten, der mit einer Endprüfung abgeschlossen wird. Seit dem Frühjahr 2008 steht für den MS-Anlagenbau eine neu errichtete Fertigungshalle zur Verfügung.

Ausbau von Niederspannungsanlagen


Die Niederspannungsanlagen werden in einem separaten Gebäudeteil ausgebaut, welcher ebenfalls mit den entsprechenden Maschinen und Werkzeugen sowie Prüfeinrichtungen ausgestattet ist.
Zum Schutz von empfindlichen Bauelementen und Komponenten wurden schmutz- und staubverursachende Maschinen wie z.B. Sägen oder Sandstrahlgeräte in einem getrennten Raum ausgelagert.

Fertigung NS-Anlage
Ausbau von Niederspannungsanlagen




Zertifikate und Qualitätsmanagement

Die Firma Elektrotechnik Eimers GmbH ist gemäß §191 Wasser­haushalts­gesetz als Fachbetrieb vom TÜV geprüft und anerkannt und ist von der "Germanischer Lloyd Certification GmbH" gemäß Norm DIN EN ISO 9001:2000 QMS zertifiziert (Zertifikat-Nr.: QS-701 HH).

Zertifikat Germanischer Lloyd Zertifikat RWTÜV
Zertifikat DIN EN ISO 9001:2000 Zertifikat RWTÜV



PEHLA-Prüfberichte

Zur Sicherstellung der hohen Qualitätsanforderungen haben wir Störlichtbogenprüfungen gemäß VDE 670, Teil 6 (PEHLA-Richt­linien) durchführen lassen.

Die Prüfprotokolle sind auf der Download-Seite verfügbar.

PEHLA-Prüfbericht
PEHLA-Prüfberichte

Zum Seitenanfang ↑